Pro-Wrestling
Advertisement


wXw Westside Dojo Pro Wrestling School, kurz Westside Dojo, ist der Name einer deutschen Wrestlingpromotion, die sowohl in Oberhausen als auch in Bottrop beheimatet ist. Promotor ist Christian Michael Jakobi.

Seit dem 16. Oktober 2011 ist das Westside Dojo Mitglied des Stadtsportbundes Oberhausen.[1]

Geschichte[]

Gründung des Westside Dojos[]

Mit der Gründung der wXw Deutschland GbR wurde im Dezember 2006 in Krefeld eine Ligen-eigene Wrestlingschule gegründet, die den Namen Westside Dojo trug. Diese Schule hatte neben ihrem Stammpersonal auch einige bekannte Gasttrainer wie Drake Younger und Chris Hero. Das Westside Dojo veranstaltete eigene Shows, die monatlich stattfanden und bei denen die Schüler die ersten Booking- und Ringerfahrungen vor einem zahlenden Publikum sammeln konnten.

Reaktivierung[]

Am 23. November 2009 wurde das Westside Dojo geschlossen. Stattdessen startete man eine enge Zusammenarbeit mit dem in Duisburg ansässigen Kampfsportschule Guckes Duisburg.[2]Ferner begann man mit der in Dortmund beheimateten Promotion Freestyle Championship Wrestling (FCW) eine enge Zusammenarbeit. Diese wurde nun zu einer Art wXw Entwicklungsterritorium umfunktioniert und sollte nun an die Stelle der aufgelösten wXw-Schule treten.

Doch bereits am 25. August 2010 wurde diese Zusammenarbeit bereits wieder beendet und die Promotion FCW samt ihrem Trägerverein wurden geschlossen. Ihre Funktionen übernahm nun das am 17. August 2010 neu gegründete Westside Dojo e.V., das seinerseits in Essen gegründet wurde. Der Westside Dojo e.V. übernahm – bis auf wenige Ausnahmen – die ehemals Aktiven und die Vereinsmitglieder von FCW. Vorsitzender des Vereins wurde Christian Michael Jakobi. Als Cheftrainer wurden John Klinger, Tommy Budgen und Emil Sitoci eingesetzt.[3] Am 20. August 2011 findet in Oberhausen bis auf das weitere die letzte Show des Westside Dojos statt.[4] Das Training findet aktuell in Bottrop statt.

Am 16. Oktober 2011 stellte sich die Wrestlingschule während des Oberhausener Stadtsportfest 2011 einem breiten Publikum vor. So wurde in dieser Veranstaltung ein öffentliches Training und diverse Matches abgehalten. Im Anschluss daran erfolgte die Aufnahme des Westside Dojos in den Stadtsportbund Oberhausen aufgenommen.

Zusammenarbeit mit Big Japan und Combat Zone Wrestling[]

Seit Juni 2011 arbeitet das Westside Dojo eng mit der japanischen Promotion Big Japan Pro Wrestling zusammen. Infolge dieser Zusammenarbeit wurden die Students Bernd Föhr und Kim Ray für mehrere Matches in Japan verpflichtet. Dort werden sie auf den Puroresu-Stil trainiert. Beide konnten ihre ersten Einsätze bei BJPW bereits am 12. und 13. Juni absolvieren. Im Spätsommer 2011 wurde eine Zusammenarbeit zwischen der US-amerikanischen Promotion Combat Zone Wrestling und dem Westside Dojo begonnen. So wurde der Student Mike Schwarz in die USA eingeladen und in der Zeit zwischen dem 3. und 11. September in der CZW Professional Wrestling Academy ausgebildet.

Einzelnachweise[]

  1. Mitteilung auf der Profilseite Westside Dojo auf Facebook, abgerufen am 27. Oktober 2011.
  2. Moonsault.de, abgerufen am 15. September 2011.
  3. Homepage FCW, abgerufen am 5. Dezember 2010
  4. Facebook-Eintrag, abgerufen am 8. August 2011.
Advertisement