Pro-Wrestling
Advertisement
Dorrance Wilhelm Funk
Dorysr.jpg
Beschreibung
Name:

Dorrance Wilhelm Funk

Ringname(n):

Dory Funk (Sr.)
The Outlaw

Körpergrösse:

180 cm

Kampfgewicht:

105 kg

Geburtsdatum:

4. Mai 1919

Geburtsort:

Hammond, Indiana, USA

Todesdatum:

3. Juni 1973

Todesort:

Amarillo, Texas

Angekündigt aus:

Amarillo, Texas

Debüt:

1949

Trainer:

Amateurringer - Training

Rücktritt:

1973

Stil:

Old School

Finisher:

Spinning Toehold

Dorrance Wilhelm Funk (* 4. Mai 1919 in Hammond, Indiana, USA † 3. Juni 1973 in Amarillo, Texas) war ein US-amerikanischer Wrestler, Wrestlingtrainer und Promotor, der unter seinem Ringnamen Dory Funk (Sr.) bekannt wurde. Er war der Vater von Dory Funk Jr. und Terry Funk.

Karriere[]

Funk wuchs in Hammond, im US-Bundesstaat Indiana auf und wurde zu einem hervorragenden Sportler. Vor allem im Amateurringen tat er sich hervor und wurde schließlich drei Mal High School State Champion. Er rang auch an der University of Indiana unter dem damals bekannten Trainer Billy Thom und wurde Indiana State University Amateur Athletic Union Champion, bevor er im zweiten Weltkrieg zum Militärdienst in der US-Navy eingezogen wurde.

Nach dem Krieg zog Funk in die Nähe von Umbarger, Texas und begann mit dem professionellen Wrestling. Er wrestlete hauptsächlich in den Südwestlichen Territorien und wurde bekannt für seine Texas Death Matches, von denen er 250 bestritt und kein einziges verlieren sollte.

1955 kaufte er zusammen mit Doc Sarpolis das Amarillo - Territorium von Dory Detton für ca. 75.000 Dollar und wurde zusätzlich Promotor. Sie spekulierten darauf, dass Funk als künftiger NWA World Heavyweight Champion ihr Territorium begünstigen könnte. Die NWA entschied sich jedoch für Buddy Rogers als nächsten Champion. Da Rogers jedoch diese Region ziemlich mied und daher unrentabel war, erkannten sie ihn kurzerhand nicht als Champion an und machten im März 1962 Gene Kiniski zu ihrem World Heavyweight Champion. In den 1960er Jahren arbeiteten sie mit verschiedenen anderen Promotoren zusammen, darunter Verne Gagne und Sam Muchnick und durften für Kanal 7 in Amarillo eine wöchentliche Show aufzeichnen. Als Sarpolis 1967 starb, gingen seine Anteile an Dory Jr. und Terry Funk. Später baute Funk noch eine gute Geschäftsbeziehung zu Giant Babas All Japan Pro Wrestling auf. Nach seinem Tod 1973, leiteten seine Söhne die Liga bis 1978 weiter und verkauften sie dann an Blackjack Mulligan und Dick Murdoch.

Tod[]

Am 3. Juni 1973 erlitt Funk einen Herzanfall und starb darauf im St. Anthony´s Hospital in Amarillo, Texas.

Wissenswertes[]

  • Funk war zweimal verheiratet und hatte 4 Söhne und eine Tochter. Terry und Dory Jr. stammen aus seiner zweiten Ehe.
  • 1950 arbeitete Funk drei Jahre lang als Sportlehrer und Erzieher auf einer Ranch für Jugendliche.
  • Funk war aus seiner Navy Zeit ein begeisterter Taucher.
Advertisement